FREEEMG stazione di ricarica

Elektromyografie Gerät mit kabellosen Sonden zur dynamischen Analyse der Muskelaktivität.

FREEEMG ist die vierte Generation der fortschrittlichsten Technologie für die elektromyografische Oberflächenanalyse. Die Genauigkeit des Signals, das völlige Fehlen von Kabeln, das geringe Gewicht und die extrem reduzierte Größe der Sonden ermöglichen die Analyse jeder Art von Bewegung und für jeden Körperbereich, ohne die Bewegungen der untersuchten Person in irgendeiner Weise zu verändern.

Hervorragende Leistung

Dank unserer kabellosen Miniatur-Sonden können selbst die schwächsten Signale mit extremer Genauigkeit und Klarheit erfasst werden. Das System kommuniziert mit einem PC über die mitgelieferten USB-Empfänger und kann mit bis zu 20 Sonden gleichzeitig arbeiten.
Jede Sonde ist mit einem internen Speicher ausgestattet, um die Kontinuität der Aufzeichnung auch bei vorübergehendem Verbindungsabbruch zu gewährleisten, sodass Erhebungen über große Entfernungen und im Freien gemacht werden können.

Bis zu

0

Sonden

gleichzeitig

Laufzeit: über

0

Stunden bei

kontinuierlicher Erfassung

Ultraleichte Sonden

0

Gramm

inklusive Batterie

FREEEMG dottoressa
BTS FREEEMG

Praktisch und wirkungsvoll

Unsere Sonden werden direkt an den für die Signalerfassung vorgegelten Elektroden befestigt, ohne dass zusätzliche Befestigungen erforderlich sind: Die Vorbereitung des Patienten ging noch nie so schnell.
Die Software verarbeitet die erhobenen Informationen, bereitet die Ergebnisse grafisch auf und ermöglicht einen sofortigen Vergleich mit den Normbereichen.
Eine große Auswahl an vordefinierten Analyseprotokollen ermöglicht es, die Muskelaktivität während bestimmter Übungen zu bewerten.

FREEEMG sonde

Mehr als 500 Zentren weltweit nutzen den FREEEMG für die Auswertung von:

  • Neurologischen und orthopädischen Erkrankungen
  • Arzneimittelbasierten Therapien
  • Entwicklungen motorischer Defizite
  • Orthopädischen Hilfsmitteln
  • Rehabilitative Nachsorge
  • Optimierung der sportlichen Ausübung

Dieses Protokoll ermöglicht die Evaluation der motorischen Strategie des Patienten in Bezug auf Symmetrie und Koordination der Muskulatur während des Gehens, sowie die Analyse des richtigen Timings der Muskelaktivierung.

Haupteigenschaften:

  • Analyse des Schrittzyklus (zeitliche Parameter)
  • Timing der Muskelaktivierung
  • Symmetrie-Index
  • Gehqualitäts-Index
  • Koaktivierungsindex
  • Vergleich mit Referenzwerten

Dieses Protokoll wertet die korrekte Stabilisierung des Knies vor einem Aufprall aus und ermöglicht eine Verhinderung eines Risses des vorderen Kreuzbands (Ligamentum cruciatum anterius, LCA) oder die Analyse der Erholung nach der Wiederherstellung des LCA.

Haupteigenschaften:

  • Timing der Vor-Aktivierung der Muskulatur des Musculus quadriceps femoris und der ischiocrurale Muskulatur
  • Vergleich mit Referenzwerten

Dieses Protokoll erlaubt die Auswertung des Flexions-Relaxations-Phänomens (FRP) der lumbalen Rückenstreckmuskulatur bei der Rumpfbeugung nach vorne. Das Ausbleiben der physiologischen elektrischen Aktivität (Entspannung) der paraspinalen Muskeln, während die Person die gebeugte Position beibehält, kann auf eine Überlastung der Muskeln hinweisen und Schmerzen in der Lendenwirbelsäule und Haltungsschäden verursachen.

Haupteigenschaften:

  • FRP-Index (Flexions-Relaxation-Phänomen)
  • FRR-Index (Flexion-Relaxation Ratio)
  • Aktivierungssymmetrie rechts/links
  • Vergleich mit Referenzwerten

Dieses Protokoll analysiert die Aktivität der Hauptkaumuskulatur und quantifiziert das neuromuskuläre Gleichgewicht während der Okklusion. Eine Zahnfehlstellung kann zu Haltungsschäden und Schmerzen wie Kopf- und Rückenschmerzen führen.

Haupteigenschaften:

  • Okklusionsindizes
  • Bewertung von Zahnschiene und Zahnschutz
  • Vergleich mit Referenzwerten

Dieses Protokoll erlaubt es, die Aktivitäten der Muskeln während des Trittzyklus zu bewerten. Die Untersuchung kann bei Rehabilitationsübungen auf einem Ergometer durchgeführt werden, oder auch zur Überwachung der Veränderung der Muskelaktivität, wenn die Sitzposition des Athleten auf dem Fahrrad verändert wird.

Haupteigenschaften:

  • Timing der Muskelaktivierung
  • Beitrag der rechten/linken Muskulatur beim Treten
  • Symmetrie-Index
  • Vergleich mit Referenzwerten

Durch dieses Protokoll kann die motorische Strategie des Patienten im Hinblick auf die muskuläre Koordination beim Laufen ausgewertet werden. Das Protokoll kann das Bestehen funktioneller Asymmetrien und Kompensationsmechanismen hervorheben.

Haupteigenschaften:

  • Analyse des Laufzyklus
  • Timing der Muskelaktivierung
  • Amplitudenanalyse
FREEEMG case

EMG Sonde

wdt_IDColumn1Column2
1ElektrodenOberflächenelektroden mit variabler Geometrie und Clip-Anschluss
2Auflösung16Bit
3Erfassungsfrequenz1kHz
4DatenübertragungWireless IEEE 802.15.4
5BatterieMit dediziertem Ladegerät wiederaufladbar
6Autonomieüber 6 St. Daueraufzeichnung
9Interner SpeicherFestkörperspeicher – bis zu 2 Stunden
11GewichtMit Batterie etwa 13 g
12Abmessungen41,5×24,8x14 mm Mutterelektrode – Ø 16x12 mm Satellitene-lektrode
13ZertifizierungenKlasse IIa

Empfänger

wdt_IDNew columnNew column
1PC-VerbindungUSB 2.0
2Steuerbare SondenBis 10 Wireless Sonden pro Empfänger
3Gewicht80 gr
4Abmessungen80mm L x 45.5mm W x 14.4mm H
5DatenübertragungWireless IEEE 802.15.4
wdt_IDKomponenten
7Bis 20 Sonden
5USB-Empfänger
6Charger
4Transporttasche aus Aluminium
8Software EMG-Analyzer
wdt_IDOptionen
1Kit Footswitch
2Kit Elektrogoniometer
3Kit Wireless Isokinetik
4Workstation
6Funktionsprotokolle (*nur mit Option G-SENSOR erhältlich)
7Inertialsensor G-SENSOR
8Videosystem VIXTA (bis 4 Videokameras)
9Analoger Output-Empfänger INTEGRA
11Analoger Input-Empfänger BTS I-PORT Expander
12Trigger Box

Mehr Informationen anfordern